28.09.2017 - CASAMEDIA in CANNES ausgezeichnet! - The Silver Dolphin in Marketing Communication B2B goes to CASAMEDIA filmproduktion - für den Fronius Film „Everyday is a new Beginning“. Die Cannes Corporate Media & TV Awards prämieren jedes Jahr... Lesen Sie weiter >>>

TOO FAST / „Shortfiction, 23 Min. “

© CASAMEDIA filmproduktion 2015

TOO FAST: DER FILM

CROSSING EUROPE
Screening am 22.04.2016, 13 Uhr im Ursulinenhof Linz

Beste Freunde, ein besonderer Tag,
eine Nacht die aus dem Ruder läuft.

Es ist Schulschluss. Mona feiert den Ferienbeginn mit ihren Freunden Lisa, Joana und Paul mit Bier und Wein am Donaustrand. Mona´s neuer Freund fehlt im Quartett. Er hat bis Mitternacht Dienst als Zivildiener beim Roten Kreuz. Später will man sich beim open air treffen. Die anderen aus der Clique sind schon am Festivalgelände. Besonders Emil und sein unvermeidlicher Schatten Chin sind schon voll in Fahrt während die erste Band die Bühne betritt. Heute soll der Schulstress weg getrunken werden. Soweit der Plan. Doch der Ferienbeginn verläuft für Mona anders als erwartet...

Der Film folgt den Protagonisten und ihren Geschichten unvoreingenommen durch einen Abend, an dem Alkohol ein Thema ist an dem keiner vorbei kommt. Wo alles so schnell geht, sind die Grenzen fließend. Erste Erfahrungen mit der Liebe, erster Rausch, endlich frei von elterlicher Kontrolle. TOO FAST ist für ein jugendliches Zielpublikum gedacht. Der kurze Spielfilm, der sowohl für den Einsatz in der Schule als auch für Vorführungen in Jugend- einrichtungen konzipiert wurde, soll – ohne zu moralisieren – als Impuls für eine offene Diskussion rund um das Thema Alkohol dienen.

Regie: Günter Kaser
Drehbuch: Norbert Tomasi, Günter Kaser
Kamera: Fritz Steipe
Schnitt: Günter Kaser, Fritz Steipe
Colorgrading VFX: Siegmund Petermandl
Produktionsleitung: Alois Wohlmuther
Geschäftsführung: Maria Kaser
Regieassistenz: Katharina Riedler
Kameraassistent: Heinz Sambs
Produktionsassistenz: Sophia Kaser
Maske: Jolanta Nöhmayer
Ausstattung: Tanja Lattner
Beleuchtung: Michael Aicher, Manfred Hofstätter
Ton: Wolfgang Tolanov-Vogl
Tonassistenz: Fabian Erblehner
Musik Liveaufnahme und Mischung: Roland Keil
Titelgraphik: Eva Maria Behawy-Steipe
Best Boy: Ferenc Hirt
Postproduktion: Tom Kaser

DARSTELLER-/INNEN
Marlene Hauser: Mona
Daniel Cretiu: Emil
Lukas Rabeder: Marc
Flora Besenbäck: Joana
Maximilian Stein: Paul
Linda Pichler: Lisa
Markus Tran: Chin
Noemi Hartig: Nono
Kerstin Woda: Kerstin
Thomas Purviance: Patient
Stefan Em: Sanitäter

MUSIK: Petra und der Wolf
Petra Schrenzer: Gesang, Gitarre
Aurora Hackl Timón: Schlagzeug, Altsaxophon
Martina Stranger: Kontrabass, E-Bass
"Chlorine", "Priorities", "Everything´s Real Slow"
Alle Songs erschienen bei Unrecords
Life-Aufnahme beim Open Air Ottensheim 2014

Ein Filmprojekt in Zusammenarbeit mit dem Institut Suchtprävention